Freizeitangebote
>> Freizeit

Wandern

Blick zum Berg

um den Oechsenberg

Wanderparkplatz: Schwimmbad Vacha, von hier in östlicher Richtung durch das Oechsetal bis zum HSN - rechts abbiegen auf den HSN bis zur "Spinne" - in westlicher Richtung zur "Goldenen Aue", Sünna (Einkehr) - am westlichen Waldrand des Oechsen zum Poppenberg - Ausgangspunkt Parkplatz 7 km

Höhenunterschied: 250 m
Schwierigkeit: schwer
Markierung: gelber Kreis, gelbe 1, weißer Grund
Blick zum Berg in der Rhön

um den Dietrichsberg

Wanderparkplatz: "Goldene Aue" Sünna, von hier in westl. Richtung Waldrand Dietrichsberg bis Deicheroda - durch Grund zu Masbacher Höfen - Mieswarzer Felsen (Ausblick) - um Kuppe des Dietrichsberges, durch Buchenwald bis Wegkreuzung "Spinne" - über "Goldene Aue" zum Parkplatz 12 km

Höhenunterschied: 50 m
Schwierigkeit: leicht - mittel
Markierung: gelber Kreis, gelbe 2, weißer Grund
2 Bilder

Wasserwandern mit dem Kanu

Sie haben eine Radtour auf dem Werratalradweg geplant, und kommen dabei auch durch Dorndorf? Unterbrechen Sie doch Ihre Tour für einpaar Stunden und machen einen Abstecher mit dem Kanu auf der Werra. Während Sie das schöne Werratal mal aus einen ganz anderen Blickwinkel genießen, bringen wir Ihr Rad und Gepäck an den von Ihnen gewünschten Ort.

NEU: Doppelkanu mit Plattform
Saison: von April bis Oktober


kleine Karte - Radwanderweg

Radwandern

Von den beiden Werraquellen bis zur Mündung in die Weser führt ein reizvoller und gut ausgeschilderter Radweg entlang der Werra - der Werratal-Radwanderweg. Vacha liegt direkt an Diesem. Er besticht durch die schöne und abwechslungsreiche Landschaft, durch die er führt, aber auch durch die vielen interessanten und attraktiven alten Städte und Städtchen entlang des Flusses.
In unserem Städtchen befindet sich ein Fahrradfachgeschäft, in dem Sie Fahrradbedarf und Zubehör aller Art kaufen können. Auch werden hier kleinere Reparaturen durchgeführt.



Ausflüge

Blick zur Wasserkuppe

Wasserkuppe / Rhön

  • besuchen Sie das Segelflugmuseum
  • Rundflüge über die Rhön
  • hier enspringt die Fuldaquelle
Die Wasserkuppe ist mit 950 Metern Höhe über dem Meeresspiegel der höchste Berg Hessens und der Rhön. Doch nicht nur die Höhe der Wasserkuppe sondern auch eine bewegte Geschichte rund um die Wasserkuppe machen den Berg zu einer besonderen Attraktion in Hessen und der Rhön. Geschichtliche Bedeutung hat die Wasserkuppe vor allem im Zusammenhang mit der Erfindung des Segelfluges aber auch zum Beispiel aufgrund ihrer strategischen Bedeutung zur Zeit des Kalten Krieges. Die heutigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten rund um den Gipfel machen die Wasserkuppe neben dem Kreuzberg zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Rhön.
Die Bundeswehr mit Schlauchboot trifft auf das Floß

Floßfahrt

Erleben Sie während unserer Floßfahrt, die Werra zwischen Dorndorf und Vacha naturnah, romantisch und auch mit einem Hauch Abenteuer.
Nach dem Ablegen in Dorndorf gleiten wir ruhig und beschaulich durch den grünen Weidentunnel eingebettet in die Uferböschung bis Kristingshof. Das Floß nimmt dann die Fahrt weiter auf und es geht um einige Flussbiegungen durch den etwas "wilderen Teil" der Werra bis zum Zwischenstop in der Nähe von Oberzella.
Auf Wunsch können Sie sich, nach dem Anlegen an der Werrabrücke "Brücke der Einheit", bei echten Thüringer Bratwürsten und einem Bierchen stärken.


Blick zum Biospärenreservat

UNESCO-Biospärenreservat

Weilar / Rhön überzeugt vor allem durch eine zentrale Lage zu den touristischen Magneten Eisenach, Oberhof, Fulda und Bad Hersfeld.

Das Biosphärenreservat Rhön liegt im Herzen Deutschlands und umfasst Teile der Bundesländer Bayern, Hessen und Thüringen. Mit 185.262 Hektar ist das Gebiet fast doppelt so groß wie die Insel Rügen. Der größte Teil des Gebiets liegt mit 39,3 Prozent in Bayern (72.802 Hektar). Die hessische Rhön macht 34,3 Prozent (63.564 Hektar) der Landfläche aus. Thüringen schließlich kommt auf 26,4 Prozent (48.896 Hektar) der geschützten Kulturlandschaft.

Das Biosphärenreservat Rhön hat die Aufgabe, die Ansprüche von Mensch und Natur in Einklang zu bringen. So sichert es die Zukunft der Region - mit Unterstützung der Bevölkerung und einer Mischung aus Traditionen und innovativen Ideen.


Sehenswürdigkeiten

Blick zur Wartburg

Die Wartburg

besuchen Sie das Wahrzeichen von Eisenach die Wartburg.

Öffnungszeiten:

von Anfang Juli bis Mitte November

  • täglich 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Schließung des Burgtores: 20:00 Uhr
Der Legende zufolge wird die Wartburg im Jahre 1067 von Graf Ludwig dem Springer gegründet. Mit ihm beginnt die beispielhafte Entwicklung des Geschlechts der "Ludowinger", das in den ca. 200 Jahren seiner Machtausübung zu den einflussreichsten im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation gehört.
Burg Wendelstein

Die Burg Wendelstein

Besuchen Sie das einzigartige Museum in Vacha. Tauchen Sie ein in eine altertümliche Stadt. Erleben Sie die Geschichte Vachas, auch in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung. Auch die Burg selber hat vieles zu berichten.

Vacha war im Mittelalter ein wichtiger Etappenort im Netz hessisch-thüringischer Fernstraßen, der hier vorhandene Flussübergang (Furtstellen) wurde wohl ab 1186 durch die Anlage hölzerner Brücken und ab 1346 durch eine (oder zwei) steinerne Brückenbauten bedeutend gefördert; dies ermöglichte zugleich die Entstehung einer Markt- und Stadtsiedlung und machte den Bau einer Befestigungsanlage am stadtseitigen Ufer erforderlich.
Der Besucher hat einen herrlichen Rundblick über die Stadt Vacha. Diese Burg Wendelstein ist auf alle Fälle ein Besuch wert.

© by Karin & Thomas Grübel / Design by PC-SYSTEMS Peter Roch • Schulstr. 7 • 36404 Vacha